Archive for the ‘meine Fotos’ Category

Fröhliche Ostern!

Sonntag, März 31st, 2013

Das Ei hat gesprochen…

Das Ei hat gesprochen ;)

Das Ei hat gesprochen ;)

DIY- (altes) Porzellan bemalen

Freitag, Januar 18th, 2013

Jaaa, ich hab‘ endlich angefangen, einige meiner gesammelten DIY- Ideen umzusetzen.
Angefangen wird natürlich mit etwas einfachem.

Man braucht:
– eine alte Porzellantasse (diese hab‘ ich für 60ct auf dem Flohmarkt erstanden),
– einen Porzellanmarker (kostet ca. 4€, z. B. bei Modulor),
-ein Stündchen kostbare Freizeit.

diy3.JPG
diy2.JPG
diy1.JPG

Für den ersten Versuch ist’s eigentlich ganz gut geworden.
Die bekommt ein Freund zum Geburtstag.
Message ist natürlich Geschmacksache… ;)

Der Wedding

Donnerstag, Januar 10th, 2013

Im September 2012 hab‘ ich mich schweren Herzens von meiner geliebten Wohnung in Berlin- Friedrichshain getrennt und bin in einen anderen Stadtteil gezogen. Grund dafür waren meine mittlerweile viel zu hohen Mietkosten, die in keiner Relation zu dem Touristenlärm standen. Friedrichshain ist zu einer Art Ballermann mutiert. Ein überteuerter Szenekiez, der mit der Gentrifizierung komplett an Charme und Ruhe verloren hat. Dasselbe wird meiner Meinung nach bald mit Neukölln passieren und so entschied ich mich für den nach wie vor noch recht bodenständigen Stadtteil Wedding.

Die Entscheidung bereue ich keineswegs. Schön unprätentiös, entspannt, gemischt seine Bewohner.
Hier kommt man sich nicht vor wie inmitten einer Touristenattraktion / in einer elitären, hippen Nachbarschaft.
Alles wunderbar „normal“.

Daher ist es kein Wunder, dass genau hier ein wundervolles Magazin über „Themen, die in keiner Hochglanzzeitschrift dafür aber in der unmittelbaren Nachbarschaft zu finden sind“ enstanden ist. Ich habe mir gestern die vierte Ausgabe im Weinladen um die Ecke gekauft und bin begeistert. Sehr schöne Fotostrecken, interessante Themen und Geschichten, tolle optische Aufmachung.

Ich empfehle (egal ob Du in Berlin lebst oder nicht): DER WEDDING.

Hier noch ein paar Bilder und das, was die Redaktion von „Der Wedding“ über seine Inhalte schreibt:

21-derwedding04-850px.jpg

22-derwedding04-500px.jpg

„Türkische Großfamilien und Berliner Urgestein, Kunststudentin und Goldkettchenträger – Wettbüro, Edelitaliener, der Kneipencharme der Achtziger. Orte wie Berlin-Wedding gibt es vermutlich in fast jeder deutschen Großstadt. Es sind Gegenden, die in kaum einem Reiseführer stehen, die unaufgeregt, selbstverständlich und dabei herzlich und echt sind.
Von diesen Orten und ihren Menschen erzählt “Der Wedding”. So setzt das Magazin auf Themen, die in keiner Hochglanzzeitschrift dafür aber in der unmittelbaren Nachbarschaft zu finden sind. Darüber hinaus auf eine journalistische Herangehensweise, die sich Zeit nimmt und in die Tiefe geht sowie auf eine innovative und eigenwillige Gestaltung, die sich mit jeder Ausgabe neu erfindet.

k14-wedding03.jpg

wedding-hyperindividuell.jpg

“Der Wedding” ist deutschlandweit das einzige Magazin für Alltagskultur. Jede Ausgabe widmet sich monothematisch einem Phänomen des alltäglichen Lebens an der Schnittstelle von Urbanität, Gesellschaft und Kultur. In spannenden Reportagen, Porträts und Interviews, in großzügigen Fotostrecken und aufwendig produzierten Illustrationen beschäftigt sich “Der Wedding” mit den kleinen Geschichten des Großstadtalltags, begleitet Menschen und berichtet – unmittelbar und in voller Länge – von ihren Erfahrungen, Problemen, Erwartungen und Ideen. Das Magazin ist unabhängig und erscheint einmal pro Jahr.“

via

DIY- Häppi Advent

Montag, Dezember 3rd, 2012

image2.jpg

Juhuuu, ich hab‘ gebastelt. Einen Adventskalender für meine Mitbewohnerin. Eigentlich sollten die Päckchen in Form eines Tannenbaums vom Stöckchen runter hängen. Leider haben die Bändel sich jedoch alle miteinander verknotet…

Egal. Ich find’s trotzdem ganz nett. Wer nachbasteln will, findet hier die Druckvorlagen.

Viel Spaß beim Basteln uns eine super erste AdventWoche, Euch allen.

Neulich in der Rummelsburger Bucht

Mittwoch, Januar 12th, 2011

my-hipstaprint-0-1.jpgmy-hipstaprint-0-7.jpgmy-hipstaprint-0-9.jpgmy-hipstaprint-0-12.jpgmy-hipstaprint-0-26.jpgmy-hipstaprint-0-28.jpgmy-hipstaprint-0-23.jpg

Dinner for one

Sonntag, Januar 9th, 2011

Abends soll man angeblich vorzugsweise keine Kohlehydrate, sondern eher Eiweißprodukte zu sich nehmen.

Daher heute: L i n s e n e i n t o p f
(wenig Kohlehydrate, Eiweiß haltig, sättigend)

Vollbringe folgende Arbeitsschritte:

Öffne den Kühlschrank und finde zwei Paprikaschoten.
Brate Zwiebeln und Knoblauch an und schmeiße alles, was Du an indischen Gewürzen und Currypaste findest, dazu, Paprikawürfel-
Der NichtVegetarier wirft die abgepackten RohschinkenWürfel mit in den Topf.
Anschließend die gewaschenen Linsen und einen Liter Wasser mit dazu, ein Schuss Sojasoße und ein Schüsschen Essig,

30 Minuten warten, gelegentlich umrühren und fertig ist die Linsenmatsche!

foto-13.JPG



Das Auge isst mit. Also klatsche ich ein wenig „CremeLeicht“ schwarze Senfkörner und getrocknete Paprikafäden drüber.
– Y u m m y

Mein Name ist KNOLLO

Sonntag, Januar 9th, 2011

So; nun ist’s vorbei mit der Prokrastination- Nichts wird mehr aufgeschoben!!!

Ab heute wird gebloggt, Sport gemacht, gesungen, gesucht, gelacht, gejagt und geliebt.
Vielleicht werde ich heute sogar meinen Weihnachtsbaum entsorgen…

Mein Name ist Knollo und dies ist mein Wald.
Herein spaziert!!!

71712_1486866649353_1164531520_31197377_7453975_n.jpg

Dinner for one

Samstag, Januar 8th, 2011

Ab sofort herrscht Krieg!

Meinen inneren Schweinehund habe ich heute aus dem Hinterhalt mit Mettwurst angelockt, ihn eingefangen und bewusstlos geschlagen. Seither schlummert er neben meinem Schreibtisch in seinem Käfig und bekommt stündlich ein Näschen Chloroform verabreicht…

Today’s task: Werde satt von DiätJoghurt!!!

Ich gebe nicht auf, bevor nicht mindestens 10 kg meines Körpergewichtes das Zeitliche gesegnet haben!!!

Aaaagh, das wird ein harter Kampf!!!foto-2.jpg

Schnee

Samstag, Januar 8th, 2011

Nehmt Euch in Acht vor Weißröckchen, dem Luder
Fegt wild durch die Stadt und verteilt glitzerndes Puder
Alle schniefen das Zeug und werden ganz kalt
Mensch Leute, so werdet Ihr sicher nicht alt!
Ich kauf’ mir lieber ein warmes Teilchen
und verkriech’ mich in meiner Bude ein Weilchen


163902_1591693709964_1164531520_31400008_7204908_n1.jpg

Eis

Samstag, Januar 8th, 2011

Eis

06.01.11.

Bei klirrender Kälte fallen Regentropfen langsam auf den Boden.

Innerhalb von Sekunden erhält die Stadt einen traumhaften Glanz. Umgehend fühle ich mich um 20 Jahre in meine Kindheit zurück versetzt. Ich stehe im Eislaufstadion und mache meine ersten Laufversuche:

„Schlurf- schlurf- schlurf- schlurf….uiiiieck… klatsch!“
Neuversuch: „Schlurf- schlurf- schlurf- schlurf… gleit- gleit- gleit……….Jippiiiiiieh!!!!“

Ich erinnere mich wieder daran, wie man Pirouetten dreht. Fröhlich tanze ich an den Großstadtlemmingen vorbei, die tapsig auf die Nase fallen, fluchen und schimpfen.

Ich lächle.

Was für ein schöner Tag!